Presseschau – rbb exklusiv: AfD will Fanmeile dicht machen

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Deutsche Presseschau -Berlin – Die AfD Berlin fordert die Schließung der Fanmeile vor dem Brandenburger Tor.

Der sportpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Frank Scheermesser, sagte am Montag auf Nachfrage des rbb, seit dem Ausscheiden der deutschen Mannschaft lohne sich der Betrieb nicht mehr. Es sei „absolut unwirtschaftlich, für ein paar hundert Gäste“ bis zum Ende der Weltmeisterschaft eine der Hauptverkehrsachsen Berlins zu sperren.

Sofern es die Verträge erlauben, solle die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni am besten sofort abgebaut werden, so Scheermesser. Wenn es schon keinen Pokal geben werde, dann wenigstens einen staufreie Start in die Sommerferien.

Am Wochenende hatten nur einige hundert Fans die WM-Achtelfinalspiele auf der Fanmeile geschaut. Eine Sprecherin des Betreibers sagte dem rbb allerdings, die Meile bleibe definitiv bis Ende des Turniers geöffnet. Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne) hat dem bereits zugestimmt – jedoch unter Vorbehalt. Sollte „gähnende Leere“ herrschen, so Günther im rbb, müsse man die Genehmigung eventuell noch einmal anpassen. In diesem Fall könnte der Veranstalter aber möglicherweise Entschädigungsansprüche geltend machen.

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

 

Kommentare sind geschlossen.