Presseschau – Rheinische Post: Daniel Günther sieht „eine Fülle von Potenzial für die Nach-Merkel-Ära“

Mittelrhein-Tageblatt - Die Deutsche Presseschau - AktuellPresseschau – Düsseldorf (NRW) – Die CDU-Siege bei den zurückliegenden Landtagswahlen haben nach Ansicht des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther das Personaltableau für eine Merkel-Nachfolge erweitert.

„Es wird irgendwann eine Nach-Merkel-Zeit geben“, sagte Günther der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). Der Zeitpunkt sei offen. „Aber wir sehen, dass sich – historisch untypisch – während einer CDU-Kanzlerschaft eine neue Riege von Ministerpräsidenten aufbaut, die zusammen mit vielen weiteren jüngeren Leuten in Regierungsverantwortung eine Fülle von Potenzial für eine Nach-Merkel-Ära garantieren“, sagte der CDU-Politiker.

Auch Präsidiumsmitglied Jens Spahn erklärte, es werde „immer deutlicher: Die CDU ist mehr als eine Person, wir sind ein Team“. Dazu zählten die Ministerpräsidenten, die Landesvorsitzenden sowie „viele Fleißige mit Gestaltungsanspruch in den Parlamentsfraktionen“. Auch Spahn und er gehörten zur „Führungsreserve der CDU“, sagte Günther.

www.rp-online.de

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!