Mittelrhein-Tageblatt - Die Deutsche Presseschau - AktuellPresseschau – Düsseldorf (NRW) – FDP-Chef Christian Lindner hat die aktuelle Diesel-Debatte als „hysterisch“ bezeichnet und die Rolle der Umweltorganisation Deutsche Umwelthilfe hinterfragt.

„Ich habe den Verdacht, dass die Deutsche Umwelthilfe nicht nur den Gesundheitsschutz im Blick haben könnte, sondern auch harte wirtschaftliche Interessen“, sagte Lindner der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe).

Unter ihren Sponsoren befänden sich „Autohersteller, die keine Dieseltechnologie besitzen“, erklärte Lindner. Es sei zwar notwendig gewesen, dass die Abgasmanipulationen aufgedeckt wurden.

„Aber daraus hat sich eine Hexenjagd gegen diese Technologie und die gesamte Autobranche entwickelt“, erklärte der FDP-Vorsitzende.

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/02/Mittelrhein-Tageblatt-Die-Deutsche-Presseschau-Aktuell.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/02/Mittelrhein-Tageblatt-Die-Deutsche-Presseschau-Aktuell-200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutsche PresseschauDeutschland-NewsNRWThemen und Tipps S - ZUmwelt und Natur28.08.2017,Aktuell,FDP stellt Rolle der Deutschen Umwelthilfe infrage,Nachrichten,News,Presseschau,Rheinische PostPresseschau - Düsseldorf (NRW) - FDP-Chef Christian Lindner hat die aktuelle Diesel-Debatte als 'hysterisch' bezeichnet und die Rolle der Umweltorganisation Deutsche Umwelthilfe hinterfragt.'Ich habe den Verdacht, dass die Deutsche Umwelthilfe nicht nur den Gesundheitsschutz im Blick haben könnte, sondern auch harte wirtschaftliche Interessen', sagte Lindner der in Düsseldorf erscheinenden...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt