Presseschau – Stuttgarter Zeitung: zur Deutschen Bahn und dem Umgang mit Rastatt

Presseschau aus Deutschland - Aktuell -Presseschau – Stuttgart (BW) – Die Deutsche Bahn hat seit dem Tunnelunglück in Rastatt vieles getan, um die Kommunikation mit den betroffenen Städten zu verbessern und um die Unannehmlichkeiten für die Reisenden so gering wie möglich zu halten.

Trotzdem war es befremdlich, mit welch prächtigem Selbstbewusstsein die Herren der Bahn am Mittwoch bei einer Infoveranstaltung in Rastatt aufgetreten sind. Eine Entschuldigung bei den Bürgern gab es nicht, man bat gerade noch so um Verständnis.

Stattdessen klopfte sich die Bahn mehrfach selbst auf die Schulter und betonte, wie reibungslos der Ersatzverkehr laufe – im Kern vielleicht richtig, aber doch höchst irritierend.

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!