suedwest-news-aktuell-die-presseschauEssen (NRW) – NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat sich empört über die E-Mail-Hetze, die zum Rücktritt des Bocholter SPD-Chefs Thomas Purwin geführt hat.

„Entsetzt, aber auch wütend bin ich, dass rechte Hetzer mit ihren Hass-Mails Menschen so zermürben und einschüchtern, dass sie ihre Arbeit für unsere kommunale Demokratie einstellen müssen“, sagte sie der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Mittwochausgabe).

„Wir müssen uns mit aller Entschlossenheit und Konsequenz diesen Angriffen auf unsere Demokratie entgegenstellen, denn diese Hetze trifft uns alle“, fügte sie hinzu. Sie habe aber Verständnis dafür, dass Purwin sich um seine Familie sorge.

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte was für Sie sein ...

Presseschau - WAZ: NRW-Ministerpräsidentin Kraft empört über die E-Mail-Hetzehttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/11/Südwest-News-Aktuell-Die-Presseschau-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/11/Südwest-News-Aktuell-Die-Presseschau--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutsche PresseschauDeutschland-NewsNRWPolitik13.12.2016,Aktuell,empört über die E-Mail-Hetze,Nachrichten,News,NRW,NRW-Ministerpräsidentin Kraft,Presseschau,WAZEssen (NRW) - NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat sich empört über die E-Mail-Hetze, die zum Rücktritt des Bocholter SPD-Chefs Thomas Purwin geführt hat.'Entsetzt, aber auch wütend bin ich, dass rechte Hetzer mit ihren Hass-Mails Menschen so zermürben und einschüchtern, dass sie ihre Arbeit für unsere kommunale Demokratie einstellen müssen',...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt