2308grundstuecksbesitzer-hat-keinen-anspruch-auf-direktes-anfahren-seines-hauses
Kein Notweg / Grundstücksbesitzer hat keinen Anspruch auf direktes Anfahren seines Hauses Prinzipiell sollte jemand, der ein Grundstück besitzt, die Chance haben, dieses mit einem Fahrzeug zu erreichen. Um dies auch unter schwierigen Voraussetzungen zu ermöglichen, hat der Gesetzgeber das sogenannte Notwegerecht geschaffen.

Ratgeber Recht: Berlin – Prinzipiell sollte jemand, der ein Grundstück besitzt, die Chance haben, dieses mit einem Fahrzeug zu erreichen. Um dies auch unter schwierigen Voraussetzungen zu ermöglichen, hat der Gesetzgeber das sogenannte Notwegerecht geschaffen.

Nachbarn müssen unter Umständen selbst dann, wenn sie dies eigentlich nicht wollen, eine Durchfahrt ermöglichen. Aber wie weit reicht dieses Notwegerecht? Damit mussten sich die höchsten deutschen Richter auseinandersetzen. Der Fall drehte sich um ein Grundstück, das auf der einen Seite zwar öffentlich anzufahren war. Jedoch führte von dort aus eine steile Treppe zum Anwesen. Auf der anderen Seite musste ein fremdes WEG-Grundstück durchfahren werden, um dann problemlos mit dem PKW zum Haus zu gelangen.

Diese Nachbarn wollten allerdings das Passieren auf ihren Wegen nicht länger erlauben. Nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS durften sie das Notwegerecht verweigern. Denn nach Ansicht des BGH gibt es nämlich im Normalfall keinen Anspruch, unmittelbar vor das Haus fahren zu können. Entscheidend sei es, an das Grundstück selbst heranzukommen – in einer Entfernung, von der aus man etwa Einkaufstaschen zum Eingang tragen könne. Das müsse ausreichen.

(Bundesgerichtshof, Aktenzeichen V ZR 116/15)

OTS: Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS)

Das könnte was für Sie sein ...

Ratgeber Recht: Kein Notweg - Grundstücksbesitzer hat keinen Anspruch auf direktes Anfahren seines Hauseshttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/2308grundstuecksbesitzer-hat-keinen-anspruch-auf-direktes-anfahren-seines-hauses.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/2308grundstuecksbesitzer-hat-keinen-anspruch-auf-direktes-anfahren-seines-hauses-200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellBauen und WohnenBerlinDeutschland-NewsRecht und UrteileZentral-Ratgeber23.08.2016,Aktuell,auf direktes Anfahren seines Hauses,Grundstücksbesitzer hat keinen Anspruch,Kein Notweg,Nachrichten,News,Ratgeber Recht,Recht im Alltag,TippsRatgeber Recht: Berlin - Prinzipiell sollte jemand, der ein Grundstück besitzt, die Chance haben, dieses mit einem Fahrzeug zu erreichen. Um dies auch unter schwierigen Voraussetzungen zu ermöglichen, hat der Gesetzgeber das sogenannte Notwegerecht geschaffen.Nachbarn müssen unter Umständen selbst dann, wenn sie dies eigentlich nicht wollen, eine Durchfahrt ermöglichen....Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt