Karneval

ein-fall-fuer-die-feuerwehrRatingen (NRW) – Die Lage am Regenrückhaltebecken ist weiterhin kritisch. Den Einsatzkräften vor Ort ist es gelungen, den Wasserstand um ca. 20 cm zu senken.

Dadurch ist die Überspülung der Deichkrone unterbunden worden. Weiterhin drücken aber enorme Wassermassen gegen den brüchigen Deich.

Die Abpumparbeiten laufen weiterhin auf Hochtouren. Die gefährdeten Häuser und neuralgische Punkte sind mit Sandsäcken vor einer Flutwelle geschützt.

Weitere Informationen gibt es nach einer umfassenden Lagebesprechung gegen Mittag.

OTS: Feuerwehr Ratingen

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Ein-Fall-für-die-Feuerwehr-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Ein-Fall-für-die-Feuerwehr--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsNRWPolizeiRatingenStadt-News19.12.2017,Damm droht zu brechen,Feuerwehr,Folgemeldung zur Meldung,Lokales,Meldung vom 19.12.2017 - 07:45 Uhr,Nachrichten,News,NRW,RatingenRatingen (NRW) - Die Lage am Regenrückhaltebecken ist weiterhin kritisch. Den Einsatzkräften vor Ort ist es gelungen, den Wasserstand um ca. 20 cm zu senken.Dadurch ist die Überspülung der Deichkrone unterbunden worden. Weiterhin drücken aber enorme Wassermassen gegen den brüchigen Deich.Die Abpumparbeiten laufen weiterhin auf Hochtouren. Die gefährdeten Häuser...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt