Ratingen – Sturmtief „Burglinde“ bringt Arbeit für die Feuerwehr Ratingen

sturmtief-burglinde-bringt-arbeit-fuer-die-feuerwehr-ratingen

Lose Teile einer Photovoltaikanlage – Foto: Feuerwehr

Ratingen (NRW) – In den frühen Morgenstunden waren die Auswirkungen des Sturmtiefs „Burglinde“ auch in Ratingen deutlich zu spüren.

Die Feuerwehr Ratingen hat seit ca. 6:00 Uhr bis zum aktuellen Zeitpunkt mit Ehren- und Hauptamt 15 sturmbedingte Einsätze abgewickelt. Neben umgestürzten Bäumen und Ästen, die aus der Höhe herabzufallen drohten, waren zwei Wassereinsätze sowie ein Einsatz mit losen Photovoltaikteilen auf einem Dach zu bearbeiten.

Aktuell arbeitet die Feuerwehr Ratingen noch an einer Einsatzstelle im Bereich Lintorfer Markt in Ratingen Lintorf, hier ist ein Baum auf ein Haus gestürzt. Die Feuerwehr Ratingen wird an dieser Einsatzstelle von den Kollegen der Feuerwehr Düsseldorf mit einem Kranwagen sowie einem Privatunternehmen unterstützt.

Der Baufachberater der Feuerwehr Ratingen ist ebenfalls Vorort. Sturmunabhängig rückte die Feuerwehr Ratingen zu einer Brandmeldeanlage in einer Flüchtlingsunterkunft sowie zu einem Absicherungseinsatz für den Rettungsdienst auf die BAB aus.

Die Feuerwehr Ratingen war mit der Berufsfeuerwehr sowie den Einheiten Mitte, Tiefenbroich, Lintorf, Breitscheid, Hösel und Homberg und dem Baufachberater im Einsatz.

OTS: Feuerwehr Ratingen

 

 

Kommentare sind geschlossen.