Rheinland-Pfalz – Girls‘ Day – Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Mädchen ermutigen, den eigenen Weg zu finden

Mittelrhein-Tageblatt - Politik-Aktuell - Staatskanzlei Rheinland-Pfalz -Rheinland-Pfalz / Mainz – Anlässlich des so genannten Girls‘ Day hatte Ministerpräsidentin Malu Dreyer Schülerinnen von Schulen der näheren Umgebung in die rheinland-pfälzische Staatskanzlei eingeladen.

„Der Girls’ Day ist eine gute Gelegenheit für Mädchen, in Berufsfelder jenseits typischer Klischeevorstellungen reinzuschnuppern“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.
Die Staatskanzlei hatte für die teilnehmenden Mädchen ein umfangreiches und spannendes Programm vorbereitet. So wurde unter anderem der berufliche Alltag einer Polizistin vorgestellt, einschließlich einer Besichtigung eines Streifenwagens, einer kleinen Einführung in Selbstverteidigung sowie in die Einsatzausrüstung der Polizistinnen.

„Schon heute ist Sicherheit im Land auch Frauensache und der Polizeidienst von einer ehemaligen Männerdomäne zu einem selbstverständlichen Tätigkeitsfeld für Frauen geworden“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Die Ministerpräsidentin freute sich über das lebhafte Interesse, die Begeisterung sowie die Motivation der teilnehmenden Mädchen. „Frauen sollten sich nicht von überkommenen Rollenbildern fremdbestimmen lassen, sondern selbstbewusst ihren eigenen Weg suchen und gehen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Der Austausch mit den Schülerinnen stimme sie optimistisch, dass Mädchen sich mit immer größerer Selbstverständlichkeit über Klischees hinwegsetzten und immer weniger bereit seien, Einschränkungen bei der Berufswahl zu akzeptieren.

„Unsere Mädchen können alles, wenn sie es sich zutrauen und man sie lässt“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Sie hoffe, dass der Girls‘ Day wieder viele junge Mädchen dazu ermutige, sich in neuen Berufsfeldern auszuprobieren.

***
Text: Staatskanzlei in RLP

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!