Deutsches Tageblatt - News aus Rostock -Rostock (MV) – Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des besonders schweren Landfriedensbruches und der gefährlichen Körperverletzung in Rostock. Am späten Sonnabendnachmittag kurz nach 17:00 Uhr meldeten verschiedene Anrufer über den Notruf der Polizei, dass sich eine Gruppe von ca. 20 bis 30 Personen im Bereich des Schröderplatzes in Rostock schlagen soll.

Dabei sollen nach Angaben der Anrufer unter anderem auch Ketten und Baseballschläger zum Einsatz gekommen sein. Die kurz nach dem Notruf eintreffenden Polizeikräfte stellten vor Ort im Rahmen der Fahndung acht Tatverdächtige im Alter von 16 bis 18 Jahren fest.

Diese wiesen zum Teil leichte Verletzungen an den Händen auf. Im Umfeld wurden durch die Polizei verschiedene Gegenstände aufgefunden und sichergestellt. Darunter ein Baseballschläger und eine Kette. Diese möglichen Tatmittel werden kriminaltechnisch ausgewertet.

Die acht Tatverdächtigen befinden sich noch im Gewahrsam der Polizei. Die Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes dauern weiter an. Zeugen, die dazu mögliche Feststellungen getroffen haben, wenden sich bitte an die Polizei.

Hinweise dazu werden erbeten an das Polizeihauptrevier in Rostock Reutershagen unter 0381 49160 oder jede andere Polizeidienststelle.

OTS: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/09/Deutsches-Tageblatt-News-aus-Rostock-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/09/Deutsches-Tageblatt-News-aus-Rostock--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsMecklenburg-VorpommernPolizeiRostockStadt-News24.09.2017,Aktuell,Gruppenschlägerei im Bereich des Schröderplatzes,Landfriedensbruch,Nachrichten,News,Polizei,RostockRostock (MV) - Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des besonders schweren Landfriedensbruches und der gefährlichen Körperverletzung in Rostock. Am späten Sonnabendnachmittag kurz nach 17:00 Uhr meldeten verschiedene Anrufer über den Notruf der Polizei, dass sich eine Gruppe von ca. 20 bis 30 Personen im Bereich des Schröderplatzes in...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt