Deutsches Tageblatt - News aus Rostock -Rostock (MV) – Am Freitagabend kam es gegen 20:00 Uhr in der Roald-Amundsen-Straße in Rostock zu einem Wohnungsbrand im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses.

Der 63-jährige Wohnungsinhaber wurde durch die Rauchgasinhalation in der fast vollständig ausgebrannten Wohnung lebensbedrohlich verletzt. Eine weitere Mieterin des Hauses musste aufgrund von Atembeschwerden ambulant behandelt werden.

Die ersten Erkenntnisse zur Brandursache lassen darauf schließen, dass das Feuer durch den verletzten Wohnungsmieter selbst verursacht worden ist. Dessen Gesundheitszustand ist weiterhin kritisch.

Der entstandene Schaden kann noch nicht abschließend beziffert werden.

OTS: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/09/Deutsches-Tageblatt-News-aus-Rostock-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/09/Deutsches-Tageblatt-News-aus-Rostock--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsMecklenburg-VorpommernPolizeiRostockStadt-News23.09.2017,in der Roald-Amundsen-Straße,Lokales,Mecklenburg-Vorpommern,Mieter mit schweren Verletzungen,nach Wohnungsbrand,Nachrichten,News,Polizei,RostockRostock (MV) - Am Freitagabend kam es gegen 20:00 Uhr in der Roald-Amundsen-Straße in Rostock zu einem Wohnungsbrand im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses.Der 63-jährige Wohnungsinhaber wurde durch die Rauchgasinhalation in der fast vollständig ausgebrannten Wohnung lebensbedrohlich verletzt. Eine weitere Mieterin des Hauses musste aufgrund von Atembeschwerden ambulant behandelt werden.Die...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt