Rotenburg / Wümme – Auf der Anfahrt zum Einbruch: Streifenwagen verunglückt in der Glockengießer Straße

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Polizei Niedersachsen -Rotenburg (NI) – Bei der Anfahrt zu einem Einbruch ist in der Nacht zum Donnerstag eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei verunglückt.

Dabei wurde ein 26-jähriger Polizeikommissar und seine Beifahrerin, eine 25-jährige Polizeikommissarin, verletzt. Kurz zuvor war der Polizei mitgeteilt worden, dass es zu einem Einbruch in die Kindertagesstätte der Lebenshilfe an der Wittorfer Straße gekommen sei.

Die Täter befänden sich noch vor Ort. Die Streifenbesatzung machte sich sofort aus dem Stadtgebiet auf den Weg zum Einsatzort. In der Glockengießer Straße beabsichtigte der Polizist ein vorausfahrendes Taxi zu überholen. Die 55-jährige Fahrerin wollte in diesem Moment jedoch auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abbiegen.

Es kam zunächst zu einer seitlichen Kollision. Der Streifenwagen geriet daraufhin ins Schleudern und prallte gegen eine Hinweistafel und einen Straßenbaum. Beide Beamten zogen sich leichte Verletzungen zu. An dem Streifenwagen entstand ein Totalschaden.

Bei der Tatortaufnahme im Kinderhort stellte sich später heraus, dass die Einbrecher einen Alarm ausgelöst hatten. Sie zerstörten daraufhin die Lautsprecher der Anlage und machten sich vermutlich ohne Beute aus dem Staub.

Die Polizei konnte sie nicht mehr ergreifen.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg

 

Kommentare sind geschlossen.