Karneval

„Scheinbar zu kalt in Deutschland“

feuerwehr-aktuellRüthen (NRW) – Am Samstag, den 30.12.2017, gegen 01:20 Uhr, kam es in der zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in der Schneringer Straße in Rüthen zu einem Brand.

Im 2. Obergeschoss des Gebäudes brannte aus bisher ungeklärter Ursache ein Sofa. Durch die starke Rauchentwicklung im Gebäude mussten alle 267 Bewohner das Gebäude verlassen. Aufgrund der Kälte wurden die Bewohner kurzzeitig in einem Nebengebäude untergebracht.

Das Feuer wurde durch den Sicherheitsdienst der ZUE mit eigenen Mitteln gelöscht. Es entstand lediglich geringer Gebäudeschaden. Personen kamen nicht zu Schaden. Durch die alarmierte Feuerwehr wurde das Gebäude gelüftet.

Sämtliche Bewohner konnten nach Abschluss der Maßnahmen in ihre Unterkunft zurückkehren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen.

OTS: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Feuerwehr-Aktuell.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Feuerwehr-Aktuell-120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsNRWPolizei30.12.2017,Aktuell,Brand in einer Flüchtlingsunterkunft,Ein Schelm der böses dabei denkt,in der Schneringer Straße,Nachrichten,News,Rüthen'Scheinbar zu kalt in Deutschland' Rüthen (NRW) - Am Samstag, den 30.12.2017, gegen 01:20 Uhr, kam es in der zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in der Schneringer Straße in Rüthen zu einem Brand.Im 2. Obergeschoss des Gebäudes brannte aus bisher ungeklärter Ursache ein Sofa. Durch die starke Rauchentwicklung im Gebäude mussten alle...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt