Saarbrücken – Großeinsatz der Polizei in der Saarbrücker Innenstadt

Polizei zeigt Präsenz und setzt Schwerpunkte im Bereich von bekannten Brennpunkten.

Nachrichten-aus-der-Stadt-Saarbrücken-Aktuell-Saarbrücken – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden von der Polizeiinspektion Saarbrücken – St. Johann zahlreiche Personen- und Fahrzeug-kontrollen an bekannten Brennpunkten sowie zentralen Straßenzügen in der Saarbrücker Innenstadt durchgeführt.

In den Einsatz eingebunden waren rund 70 Einsatzkräfte der örtlichen Dienststelle, der Bereitschaftspolizei, der Operativen Einheit und der Diensthundestaffel. Auch weitere Fachdienststellen der Landespolizei, wie der Zentrale Verkehrsdienst und Rauschgiftfahnder, waren beteiligt. Diese arbeiteten mit ebenfalls eingesetzten Beamtinnen und Beamten der Bundespolizei und der Ausländerbehörde Hand in Hand.

Die Bilanz der intensiven polizeilichen Maßnahmen zog die Einsatzleitung der Polizei in den frühen Morgenstunden: Insgesamt wurden 92 Personenkontrollen an Örtlichkeiten, an denen es in der Vergangenheit häufig zu Straftaten und Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung gekommen war sowie im Rahmen von Verkehrskontrollen durchgeführt. Es wurden neun Strafverfahren eingeleitet (2x Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, 2x Pflichtversicherungsgesetz wegen Nichtzulassung von Fahrzeugen, 2x Beleidigung von Polizeibeamten, 1x Trunkenheit im Verkehr, 1x Fahren ohne Fahrerlaubnis und 1x Sachbeschädigung durch Graffiti,).

Der Graffitisprayer wurde bei der Tatausführung entdeckt, verfolgt und anschließend festgenommen. Auch die Wohnung des Tatverdächtigen wurde im Anschluss durchsucht. Ein weiterer Fahndungstreffer gelang durch die Festnahme von fünf Tatverdächtigen, die in und im Umfeld eines am gestrigen Tag als gestohlen gemeldeten Fahrzeuges angetroffen und überprüft wurden. Alle Beteiligten waren alkoholisiert. Ein 21-jähriger Afghane aus Saarbrücken räumte ein, das Fahrzeug in diesem Zustand auch geführt zu haben.

In sieben Fällen begingen kontrollierte Personen Ordnungswidrigkeiten (4x Fahren unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss, 1x Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz, 1x Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz und 1x Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung).

In drei Fällen konnten Trunkenheitsfahrten verhindert werden. Die Fahrer mussten ihre Fahrzeuge vor Ort zurücklassen.

Die Saarbrücker Polizei hatte während des insgesamt siebenstündigen Einsatzes besonderen Besuch. Sowohl Herr Ministerpräsident Tobias Hans, als auch Herr Innenminister Klaus Bouillon besuchten die Einsatzkräfte und machten sich vor Ort ein Bild über die intensiven innerstädtischen Kontrollmaßnahmen.

***
Polizei Saarbrücken

 

Kommentare sind geschlossen.