Saarbrücken / Saargemünd – Täterfestnahme nach schwerem Raub in Kleinblittersdorf

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit führt zu Fahndungserfolg.

Aktuelle Polizei-Meldung -Saarbrücken / Saargemünd (SL) – Am Dienstag, den 06.02.2018, überfiel ein Mann einen Goldankauf in der Saargemünder Straße im Ortsteil Rilchingen-Hanweiler. Umfangreiche Ermittlungen des Dezernats für Eigentumskriminalität des Landespolizeipräsidiums führten zu einem 21-jährigen dringend tatverdächtigen Franzosen. Polizeibeamten der Police Nationale nahmen am gestrigen Donnerstag (26.04.2018) den Gesuchten in Saargemünd fest.

Zeugen hatten die Flucht des Täters beobachtet und konnten Angaben zum Fluchtfahrzeug machen. Dies führte die Ermittler der Dezernate für Eigentumskriminalität und für internationale polizeiliche Zusammenarbeit auf die Spur des jetzt Festgenommenen. Dieser zeigte sich in seiner ersten Vernehmung durch die Police Nationale geständig.

Er wurde anschließend beim zuständigen Gericht in Metz (Frankreich) vorgeführt und sitzt nun in Haft. Eine Auslieferung des französischen Staatsangehörigen nach Deutschland ist in die Wege geleitet. Das Amtsgericht Saarbrücken hat bereits einen Haftbefehl gegen den 21-Jährigen erlassen.

Bei der Tat im Februar wurde ein vierstelliger Bargeldbetrag erbeutet. Das Opfer, eine 67-Jährige Verkäuferin, wurde vom Täter mehrfach körperlich traktiert und erlitt schwere Verletzungen.

*****************************************
Landespolizeipräsidium Saarland
PS1/Pressestelle
Mainzer Straße 134-136
66121 Saarbrücken

 

 

Kommentare sind geschlossen.