Saarbrücken / Saarland – Alkohol und überhöhte Geschwindigkeit – gleich zwei schwere Verkehrsunfälle am Sonntag

Polizei im Einsatz -

Polizei im Einsatz – Symbolbild der Polizei

Saarbrücken / Saarland – Am frühen Sonntagmorgen (17.09.2017) kam es auf der BAB 620, in Höhe Gersweiler, zu einem schweren Verkehrsunfall.

Hierzu führte, dass ein 36jähriger Autofahrer aus Frankreich bei nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw Renault Megane verlor, in die Mittelleitplanke schleuderte und sich in der Folge vermutlich zweimal überschlug.

Während sich der Unfallverursacher selbst aus dem auf der Beifahrerseite liegenden Pkw retten konnte, musste sein 34jähriger Beifahrer von helfenden Verkehrsteilnehmern geborgen werden.

Bis die Beteiligten medizinisch versorgt, alle Unfallspuren gesichert und das völlig zerstörte Fahrzeugwrack beseitigt waren, mußte die Autobahn über eine Stunde gesperrt werden.

Der offenbar alkoholisierte Fahrzeugführer ist bei dem Unfall leicht, sein Beifahrer hingegen schwerer verletzt worden. Beide mußten in Krankenhäusern aufgenommen werden.

Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung.

Ein weiterer Verkehrsunfall mit Verletzungen und hohem wirtschaftlichen Schaden als Folgen ereignete sich am Sonntagnachmittag, gegen 16:15 Uhr:

Hierbei durchfuhr ein 50jähriger Mercedesfahrer den Verteilerkreis Ludwigsberg in Saarbrücken-Malstatt mit der Absicht, diesen in Richtung Westspange zu verlassen. Allerdings geriet er aufgrund offenbar überhöhter, den Gegebenheiten völlig unangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und somit in den Gegenverkehr.

Der Mercedes schleuderte über alle Fahrspuren, durch den Gegenverkehr, beschädigte zwei dort wartende Pkw massiv und prallte frontal gegen einen Randstein. Dadurch riss ein Vorderrad aus der Verankerung.

Eine Beifahrerin in einem der durch den Mercedes getroffenen Fahrzeuge ist leicht verletzt worden.

Auch diesen Piloten erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen der Verkehrsunfallverursachung und fahrlässiger Körperverletzung.

***
Urheber: PI Saarbrücken-Burbach

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!