Saarbrücken – Schlägerei zwischen einer Gruppe Afghanen und einer kleinen Gruppe von Syrern am Cottbuser Platz

suedwest-news-aktuell-saarbrueckenSaarbrücken – Am 12.11.2016, gegen 21.25 Uhr, kam es in der Lebacher Straße in Saarbrücken-Malstatt, im Bereich der Saarbahnhaltestelle Cottbuser Platz, zu einer Schlägerei zwischen einer Gruppe von vier jungen Männern syrischer Nationalität (Kurden), wohnhaft in Sulzbach, sowie einer Gruppe von bis zu 7 noch unbekannten Männern afghanischer Nationalität, in deren Verlauf zwei Syrer Kopfverletzungen erlitten.

Nach Angaben von Zeugen seien die Syrer von Personen aus der Gruppe der Afghanen angegriffen worden, wobei auch ein Messer(-griff) als Schlagwerkzeug zum Einsatz gekommen sei. Dabei erlitt ein Syrer leichte Schnittverletzungen/Platzwunden am Kopf sowie ein weiterer vermutlich eine Nasenbeinfraktur. Des weiteren erlitt eine unbeteiligte Frau aus Saarbrücken, die den Streit schlichten wollte, eine leichte Verletzung im Gesicht. Die Gruppe der Afghanen entfernte sich unmittelbar nach dem Angriff in unbekannte Richtung.

Die beiden verletzten Syrer mussten ihre Verletzungen in einem Krankenhaus ambulant behandeln lassen, während die Verletzung der Frau keiner Versorgung bedurfte.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0681/97150 bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach zu melden.

***
Text: Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!