Saarbrücken – Sprichwörtlich heiße Nummer: Verfolgungsfahrt mit der Polizei endet im Vorgarten

Nachrichten-aus-der-Stadt-Saarbrücken-Aktuell-Saarbrücken (SL) – Am Mittwochabend , gegen 00:00 Uhr, fiel der Besatzung eines Funkstreifenwagens der Polizeiinspektion St. Johann ein weißer 3er BMW in der Mainzer Straße, Höhe Eschbergerweg,auf.

Der Fahrer des BMW gab mehrmals Vollgas, so dass der Motor aufheulte. Die Beamten der PI St . Johann wollten daher das Fahrzeug einer Kontrolle unterziehen. In der Straße Am Kieselhumes gelang es den Beamten auf den BMW aufzuschließen.

Nachdem sie Blaulicht, Martinshorn und Signalgeber eingeschaltet hatten, erhöhte der BMW deutlich seine Geschwindigkeit, sodass die Beamten das Fahrzeug kurzzeitig aus den Augen verloren.

In der Breslauerstraße konnten sie den Pkw aus weiterer Entfernung wieder entdecken und sahen, wie der weiße BMW aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkam und in einem Vorgarten landete.

Als die Polizisten unmittelbar danach an der Unfallstelle eintrafen, stand der Motorraum des BMW bereits in Flammen. Die vier Insassen im BMW konnten sich offensichlich nicht aus eigener Kraft aus dem bereits stark verqualmten Innenraum des Fahrzeuges befreien und wurden von den Polizeibeamten aus dem Fahrzeug gezogen.

Alle vier Insassen (34-jähriger aus Saabrücken/Fahrzeugführer, 29-jähriger aus Saarbrücken, zwei 22-jährige aus Völklingen)wurden schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Der Grund für die Polizeiflucht ist derzeit noch nicht geklärt. Der Fahrzeugführer war nüchtern und besaß auch eine gültige Fahrerlaubnis. Das Fahrzeug war nicht gestohlen. Die Ermittlungen dahingehend dauern an.

Die Polizeibeamten konnten, soweit sie das sehen konnten, keine Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer feststellen. Dies ist jedoch nicht auszuschließen, da die Polizisten den Pkw über eine gewisse Strecke aus den Augen verloren.

***

Alfred Jungmann, PHK
Polizei Saarbrücken

 

 

Kommentare sind geschlossen.