• World-Of-Karaoke-Playback und Musikshop 2019

Saarland – Mord in Blieskastel: Mutmaßlicher Täter schwer verletzt im Krankenhaus

Aktuelle Polizei-Meldung -Saarbrücken / Blieskastel – Gestern Abend (31.01.2019) kam es in einem Anwesen in der Saargemünder Straße in Blieskastel zu einem tödlichen Streit. Beteiligt waren zwei Brüder im Alter von 35 und 21 Jahren sowie ein weiterer 31–jähriger Mann. Bei der Auseinandersetzung erlitt der 35-Jährige tödliche Verletzungen durch einen Messerstich.

Nach den bisherigen Erkenntnissen geriet der Tatverdächtige am Tatort aufgrund von Beziehungsproblemen in einen verbalen Streit mit seiner (Ex-) Freundin. Zu einem späteren Zeitpunkt kamen die beiden Brüder (35 und 21 Jahre) zu diesem Anwesen, wo es im Treppenhaus/Flur zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Dabei stach der mutmaßliche Täter mit einem Messer auf den 35-Jährigen ein und verletzte diesen tödlich.

Im weiteren Verlauf verlagerte sich die Auseinandersetzung zwischen dem mutmaßlichen Täter und dem 21-Jährigen auf den Bürgersteig bzw. die Saargemünder Straße vor dem Anwesen. Beide Personen erlitten dabei ebenfalls nicht unerhebliche Verletzungen, so dass sie zur stationären Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. Lebensgefahr besteht nicht.

Zur Feststellung der Todesursache findet derzeit eine Obduktion des Opfers in der Rechtsmedizin Homburg statt. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf, in die auch die Rechtsmedizin eingeschaltet ist, sowie zu den Hintergründen des Streits dauern an.

Zeugen, die Beobachtungen bezüglich der Tathandlungen auf der Straße gemacht haben bzw. sonstige Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 0681 / 962 -2133 in Verbindung zu setzen.

***
Pressestelle des Landespolizeipräsidiums

 

Kommentare sind geschlossen.