Saarwellingen – Streit eskaliert nach vorangegangenem verkehrsordnungsrechtlichem Verstoß

Mittelrhein-Tageblatt - Saar-24.de - News - Saarwellingen -Saarwellingen (SL) – Am Samstag, 01.07.2017 wurde der Polizei in Lebach gegen 02:30 Uhr mitgeteilt, dass offenbar ein Streit aus Anlass eines verkehrsordnungsrechtlichen Verstoßes zwischen zwei Fahrzeugführerin eskaliert sei.

Die geschädigten Eheleute (männlich, 53 Jahre und weiblich, 46 Jahre aus Saarwellingen) gaben an, dass sie gegen 02:00 Uhr mit ihrem Pkw (Mercedes Benz) auf dem Nachhauseweg von Saarlouis-Steinrausch gewesen seien. Als man in Höhe des Schwimmbades in Richtung Fraulautern abbiegen wollte, sei es zu einer gefährlichen Situation mit einem weißen BMW gekommen.

Dieser habe sie dann zunächst verfolgt, überholt und in einem unweit entfernten Kreisverkehr ausgebremst. Der Fahrzeugführer des BMW wäre an die Fahrertür des Mercedes gestürmt und hätte den Fahrer beleidigt und aufgefordert auszusteigen. Dieser habe es mit der Angst zu tun bekommen und wäre weiter gefahren zu seiner Wohnanschrift in Saarwellingen-Schwarzenholz.

Der BMW habe ihn weiterhin verfolgt. Als er in seine Garage gefahren sei und das Tor schließen wollte wäre der Fahrer des BMW bereits wieder hinter ihm gewesen, hätte an das Tor getreten und daran gerüttelt und den Geschädigten fortwährend beleidigt und damit bedroht, dass er ihn umbringen werde.

Der Täter war in Begleitung von 2 Frauen und 1 Mann, welche sich aber ruhig verhalten hätten. Erst als die Kinder und weitere Verwandte des Geschädigten auf die Straße gekommen wären, hätte der Täter die Örtlichkeit verlassen. Am Garagentor sei die Antriebskette gerissen und am Pkw wäre ebenfalls Sachschaden durch Fußtritte entstanden.

Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Kennzeichen und Personenbeschreibung des Täters liegen vor und die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.

***
Text: Polizei Lebach

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!