Einsatz für den Rettungsdienst -Schermbeck / Gahlen (NRW) – Am Montag, dem 09.10.2017, wollte um 20.54 Uhr ein 19-jähriger Fußgänger aus Schermbeck, die Fahrbahn der Östricher Straße (L 463) in Höhe der Orstlage Gahlen überqueren.

Hierbei achtete er nicht auf einen 51-jährigen Mann aus Dorsten, der mit einem Kraftomnibus die Östricher Straße aus Richtung Dorsten kommend in Fahrtrichtung Hünxe befuhr. Der Fußgänger wurde vom Kraftomnibus frontal erfasst und hierbei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle wurde er mittels Rettungshubschrauber einer Klinik zugeführt. Der 51-jährige Busfahrer blieb unverletzt. Es entstand geringer Sachschaden.

Die L 463 wurde zwischen der Maaßenstraße und der Bestener Straße für die Dauer der Unfallaufnahme bis ca. 23.20 Uhr komplett gesperrt.

OTS: Kreispolizeibehörde Wesel

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Einsatz-für-den-Rettungsdienst-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Einsatz-für-den-Rettungsdienst--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsNRWPolizei10.10.2017,Aktuell,auf der Östricher Straße,Gahlen,Nachrichten,News,NRW,Polizei,Schermbeck,Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten FußgängerSchermbeck / Gahlen (NRW) - Am Montag, dem 09.10.2017, wollte um 20.54 Uhr ein 19-jähriger Fußgänger aus Schermbeck, die Fahrbahn der Östricher Straße (L 463) in Höhe der Orstlage Gahlen überqueren.Hierbei achtete er nicht auf einen 51-jährigen Mann aus Dorsten, der mit einem Kraftomnibus die Östricher Straße aus Richtung...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt