Schwäbisch Gmünd – Wohnungsbrand in Mehrparteienhaus an der Weißensteiner Straße

feuerwehr-aktuellSchwäbisch Gmünd – Im dritten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses brach am Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr ein Brand aus. Wie die Feststellungen ergaben, hatte ein 49 Jahre alter Bewohner wohl Essen auf dem Herd vergessen und schlief ein.

Das Essen fing Feuer, woraufhin sich dieses auf die Küche sowie Rest des anderthalb Zimmer großen Appartements ausbreitete. Die Feuerwehr aus Gmünd begab sich mit sieben Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit mehr als fünf Fahrzeugen und rund 20 Einsatzkräften vor Ort in die Weißensteiner Straße.

Der Bewohner musste mit schweren Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein weiterer 35 Jahre alter Bewohner des Hauses zog sich ebenfalls eher schwere, eine Besucherin zumindest leichte Rauchgasvergiftungen zu.

Beide wurden ebenfalls zunächst ins Krankenhaus verbracht. Weitere Bewohner des rund 30 Parteien umfassenden Gebäudes wurden nicht verletzt.

Die Wohnung wurde durch den Brand gänzlich zerstört. Zwei angrenzende Wohnungen wurden durch den starken Rauch ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen, sodass es fraglich ist, ob diese bewohnbar bleiben.

Während der Löscharbeiten musste die Weißensteiner Straße voll gesperrt werden. Gegen 15.20 Uhr konnte die Wehr „Feuer schwarz“ vermelden.

Bezüglich des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

OTS: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!