Schwerin – Geschlagen und mit Messern bedroht: Syrer machen in der Hamburger Allee mächtig Stress

Aktuelle Polizei-Meldung -Schwerin (MV) – In der Hamburger Allee suchte am Sonntagnachmittag eine Gruppe von circa sieben Syrern zwei ihrer Landsmänner auf, um offenbar einen bereits länger bestehenden Streit weiterzuführen. Dabei traf man sich unter einem Vorwand vor dem Wohnhaus der späteren Geschädigten.

Die beiden 18- und 23 Jahre alten Brüder wurden dann unvermittelt von zwei Männern der Gruppe geschlagen und jeweils mit Messern bedroht. Unverletzt konnten sie sich schnell wieder zurück ins Wohnhaus ziehen und von dort die Polizei alarmieren.

Die eintreffenden Beamten stellten vor Ort nur noch einen größeren Blumenkübel fest, der durch die Täter gegen die Wohnungseingangstür geworfen wurde. Die Personengruppe flüchtete unterdessen.

Zu Hintergründen, Tatablauf und Tätern ermittelt die Kriminalpolizei Schwerin.

OTS: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!