Seibersbach – Kampfmittelräumdienst entschärfte 50 kg-Bombe

Aktuelles von der Polizei in Rheinland-Pfalz -Seibersbach – Bereits am Montag, dem 21.11.2016 gegen 15:40 Uhr meldete ein Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Stromberg einen verdächtigen Gegenstand im Bachbett an der alten K34, Ortsausgang Seibersbach in Richtung „alter Bahnhof“.

Der daraufhin von der Polizei verständigte Kampfmittelräumdienst bewertete den Gegenstand als ein Kampfmittel aus dem letzten Weltkrieg.

Eine Gefährdung sei aufgrund der Lage nicht gegeben.

Der Kampfmittelräumdienst entschärfte die 50 kg-Bombe heute, um 13:05 Uhr problemlos.

OTS: Polizeidirektion Bad Kreuznach

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!