Speyer – Stadtverwaltung forciert den Aufbau von E-Government Angeboten – Stadtwerke bauen Leitungskapazitäten aus

Hundeanmeldung

Hundeanmeldung – Foto: © Stadt Speyer

Speyer – E-Government ist für die Stadtverwaltung Speyer ein wichtiges Thema. Das demonstrierte Oberbürgermeister Hansjörg Eger bei einem Pressegespräch im Stadthaus mit einem neuen Angebot der Verwaltung: Ab 1. Juli 2017 kann neben bereits vorhandenen Online-Angeboten auch die Hundesteuer am heimischen PC beantragt werden. Andere Online-Angebote sind bereits im Netz verfügbar oder befinden sich im Aufbau bzw. in der Testphase. Nutzen kann man derzeit das Online-Fundbüro der Stadtverwaltung, den Online-Traukalender des Standesamtes, die Mängelmelder-App, Ticketsysteme und Bürgerservice-Angebote auf der Internetseite www.speyer.de. Hinzu kommt ein Online-Tool zur Bürgerbeteiligung, das bereits erfolgreich bei einer Umfrage zur geplanten Ehrung von Helmut Kohl eingesetzt wurde. Für den weiteren Ausbau der Online-Verwaltung wurde eine neue Stelle in der Hauptverwaltung geschaffen, die seit Januar 2018 von Maike Threin betreut wird.

Mit E-Government Angeboten der Verwaltung ist die Optimierung von Prozessen und die verstärkte Nutzung digitaler Medien verbunden, sagt der Oberbürgermeister: „Die Serviceleistungen der Verwaltung können verbessert und die Kundenzufriedenheit gesteigert werden“.

Hinzu kommen Angebote der Stadtwerke Speyer (SWS), so Eger. Dort wird am Aufbau eines W-LAN Netzes gearbeitet, zunächst vom Festplatz über den Domplatz bis zum Postplatz, das in den Folgejahren in der Innenstadt kontinuierlich ausgebaut werden soll.

Die Digitalisierung ist an Leitungskapazitäten gebunden. Deshalb haben die SWS in den letzten Jahren bereits ca. 130 km Glasfaserkabel verlegt. Auch dieser Ausbau wird stetig vorangetrieben mit den Arbeiten am Leitungsnetz der SWS im gesamten Stadtgebiet. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Anbindung der Schulen im Stadtgebiet. Oberbürgermeister Hansjörg Eger erwartet einen konkreten Ausbauvorschlag im September /Oktober.

Für Geschäftskunden werden die SWS ab Herbst 2018 auch ein neues Glasfaser-Internet-Angebot unterbreiten mit Datenübertragungen von 1000 Mbit/sec und einem Potenzial im Gigabit-Bereich. Dieses Produkt wird mit weiteren IT-Services der SWS verbunden sein.

Damit zeigt die Stadt Speyer mit leistungsstarken Partnern, insbesondere den Stadtwerken, dass die Weichen für die digitale Zukunft gestellt sind. Unterstützung des Landes beim Ausbau der digitalen Infrastruktur ist jedoch auch in Speyer weiter erforderlich, so der Oberbürgermeister, damit die Domstadt im Vergleich mit Kommunen in Baden-Württemberg wettbewerbsfähig bleibt.

***
Matthias Nowack
Stadt Speyer
Kultur, Marketing & Kommunikation
Maximilianstraße 100, 67346 Speyer

 

Kommentare sind geschlossen.