Stade – Verkaufstisch in Stader Bekleidungsgeschäft gerät in Brand: hoher Schaden angerichtet

Schnelles beherztes Eingreifen der Angestellten kann Feuerausbreitung verhindern

std-brand020817

Verkaufstisch in Stader Bekleidungsgeschäft gerät in Brand – Foto: Polizei Stade

Stade (NI) – Am gestrigen frühen Abend gegen kurz vor 18:30 h geriet aus bisher ungeklärter Ursache in einer Filiale eines Bekleidungsdiscounters in der Straße „Am Lohberg“ in Stade ein Verkaufstisch mit Hundespielzeugen im linken hinteren Ladenbereich in Brand.

Die vier im Geschäft anwesenden Angestellten wurden durch die Auslösung eines Rauchmelders auf das Feuer aufmerksam. Ein 21-jähriger Auszubildender überlegte nicht lange, griff beherzt zum Feuerlöscher und konnte die Flammen damit ersticken bevor sich das Feuer weiter ausbreiten konnte.

Die zwischenzeitlich alarmierte und angerückte Feuerwehr Wiepenkathen brauchte nicht mehr eingreifen, die eingesetzten 30 Feuerwehrleute konnten sich auf die Kontrolle des Brandortes beschränken.

Der Gesamtschaden durch das Feuer und das Löschmittel wird auf ca. 250.000 Euro geschätzt, da der gesamte Warenbestand der Filiale entsorgt und das Gebäude entsprechend gereinigt werden muss.

Tatortermittler haben noch vor Ort die ersten Ermittlungen aufgenommen, genaue Ergebnisse werden aber erst in den nächsten Tagen nach den Untersuchungen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet.

Da zum derzeitigen Stand der Ermittlungen eine Brandstiftung wahrscheinlich erscheint, ist die Polizei auf die Hilfe von Zeugen angewiesen und bittet Personen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Brandausbruch in Verbindung stehen könnten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizei zu melden.

OTS: Polizeiinspektion Stade

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!