• Handytaschen-Gigant-Shop

Stadt Braunschweig – „Faire Elektronik – knifflig, aber machbar“ – Vortrag über die Problematik von Smartphones im Blick auf Energieverbrauch und Klimaschutz

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Braunschweig -Braunschweig (NI) – Die Stadt Braunschweig, Abteilung Umweltschutz, lädt zu einem Vortragsabend mit Frank Herrmann unter dem Titel „Faire Elektronik – knifflig, aber machbar“ über die mögliche Verringerung von Treibhausgasen im Rahmen der „mehr<weniger-Kampagne“ am Donnerstag, 16. Mai, von 18.30 bis 20.30 Uhr in die Richard-Wagner-Straße 1; Raum E 1.31, ein. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen beim Klimaschutzmanagement der Stadt unter der Telefonnummer 470-6328 oder im Internet unter www.braunschweig.de/mehrweniger.

Dass unser Pro-Kopf-Ausstoß von Treibhausgasen verringert werden muss, ist nicht erst seit Beginn der Demonstrationen „Fridays for Future“ bekannt. Vieles kann man leicht ändern, aber das Smartphone prägt heute unsere Gesellschaft wie kaum eine weitere technische Entwicklung.
Im Gegensatz zu all seinen Funktionen, liefert sein ökologischer Fußabdruck wenig Grund zur Freude.

Durch die notwendigen Rechenzentren, Infrastrukturen, Rohstoffe und Seltenen Erden, benötigt das Smartphone für seine Nutzung und Herstellung zwanzigmal so viel Energie, wie zum Aufladen seines Akkus selbst. Nutzerinnen und Nutzer und somit das Datenvolumen und die Zahl unrecycelter Altgeräte nehmen exponentiell zu, die Nutzungsdauer der einzelnen Geräte dagegen nimmt immer weiter ab.

Sicher kann, soll und wird es ohne Informations- und Kommunikationstechnologie nicht gehen. Wie im Rahmen der mehr

Gemeinsam mit Fair in Braunschweig e.V. wurde Autor und Experte Frank Herrmann mit dem Vortrag „Faire Elektronik – knifflig, aber machbar“ nach Braunschweig eingeladen. Er stellt die ökologischen und sozialen Probleme der globalen Elektroindustrie allgemein vor und gibt Tipps für Verbraucherinnen und Verbraucher, wie Elektronik bestmöglich recycelt, ökologisch und sozial nachhaltig produziert und eingekauft werden kann.

Auch die Schülerinnen und Schüler der Fairtrade-AG des Gymnasiums Neue Oberschule in Braunschweig werden ihr Handy-Recycling-Projekt vorstellen und alte Smartphones, USB-Ladekabel, Tablets und ähnliches im Publikum sammeln, um diese Teile fachgerecht zu recyceln. Besucherinnen und Besucher des Vortrages sollten alte Smartphones mitbringen und helfen, etwas Gutes für Mensch und Umwelt zu tun.


***
Stadt Braunschweig
Referat Kommunikation
Platz der Deutschen Einheit 1
38100 Braunschweig

 

Kommentare sind geschlossen.