BERICHT AUS BONN /KULTUR: Artists Against Aids: Bundeskunsthalle zeigt Kunst für Deutsche Aids-Stiftung

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-Bericht-aus-Bonn-Aktuell-BONN – 2018 feiert die Deutsche AIDS-Stiftung „30 Jahre Kunstauktionen“. Aus diesem Anlass zeigt die Stiftung 33 Kunstwerke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler in der Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 4. Die Werke können von Freitag, 16. November 2018, bis Sonntag, 25. November 2018, in einer Sonderausstellung kostenfrei besichtigt werden.

Gezeigt und später versteigert werden unter anderem Arbeiten von Leiko Ikemura, Tony Cragg, Julian Charrière, Sylvie Fleury, Heinz Mack, Boris Becker, Imi Knoebel und Candida Höfer. Zudem kommt ein rückseitig signiertes Nagel-Bild von Günther Uecker, eine herzförmige Brosche von Niki de Saint Phalle und der gerahmte C-Print „Viva Espania“ von Jürgen Klauke unter den Hammer.

Die Werke werden am Mittwoch, 28. November 2018, bei einem Galadinner in Köln versteigert. Wer Kunst kaufen und etwas Gutes tun will, kann seine Dinner-Karten bis Freitag, 16. November 2018, unter www.artists-against-aids.de bestellen. Dort finden potentielle Bieter eine Übersicht aller Werke. Vorgebote und die Anmeldung für telefonische Gebote sind bis 24 Stunden vor der Auktion möglich. Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es unter www.bundeskunsthalle.de.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

 

Kommentare sind geschlossen.