Bonn – VHS-Vortrag „Tanz auf dem Vulkan“ – Über den Kollaps der Maya-Kultur

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-Events-Aktuell-Bonn – VHS-Vortrag: Das Maya-Tiefland war während der Blütezeit der Maya-Kultur dicht bevölkert. Mehrere Millionen Menschen bewohnten und bewirtschafteten die tropische Landschaft.

Am Donnerstag, 22. November, um 18.15 Uhr bespricht Professor Nikolai Grube, der als einer der führenden Maya-Experten gilt, die ökologischen Konsequenzen der Bevölkerungsentwicklung. Er diskutiert die Frage, ob der Untergang der Maya-Kultur eine Folge des Missmanagements von Ressourcen war.

Die gemeinsame Veranstaltung von Ibero Club, der Abteilung für Altamerikanistik der Uni Bonn und der VHS Bonn findet in Hörsaal IX des Universität Hauptgebäudes, Am Hof 1, statt. Der Eintritt ist frei.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

 

Kommentare sind geschlossen.