Stolpe – Verkehrsunfall mit einer getöteten Person auf der Autobahn 24

Aktuelle Polizei-Meldung -Stolpe (MV) – Am 30.07.2018 gegen 16:50 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A24 Höhe der Ortslage Marnitz.

Ein 57-Jähriger befuhr mit einem Sattelzug die A24 in Fahrtrichtung Hamburg auf dem rechten Fahrstreifen. Hinter ihm fuhr ein Kleintransporter mit drei Insassen. Aufgrund eines vorausfahrenden langsameren LKW reduzierte der 57-Jährige auf Höhe der Ortslage Marnitz seine Geschwindigkeit.

Der 29-jährige Fahrer des Kleintransporters fuhr mit ca. 120 km/h und hatte gerade zum Überholen angesetzt. Hierbei schätzte er jedoch den Abstand falsch ein und fuhr ungebremst mit der rechten Fahrzeugseite in die linke Seite des Hecks des Sattelzugs.

Aufgrund der Kollision wurde von den drei Insassen des Kleintransporters der rechts sitzende 27-Jährige getötet, der in der Mitte sitzende 30-Jährige schwer verletzt und der 29-jährige Fahrer leicht verletzt.

Die A24 musste führ mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 35.000 EUR geschätzt.

OTS: Polizeipräsidium Rostock

 

Kommentare sind geschlossen.