Stolzenau – Evakuierung nach Bombenfund in der Weser unweit des Campingplatzes – Update

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Polizei Niedersachsen -Stolzenau (NI) – (BER)Am Montagmittag, 27.11.2017, gegen 13.00 Uhr, wurde bei Unterhaltungsarbeiten des Wasserstraßen – und Schifffahrtsamtes in der Weser bei Stolzenau eine Fliegerbombe gefunden.

Um eine gefährdungsfreie Entschärfung durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst zu gewährleisten, werden die Bewohner von Stolzenau im Umkreis eines Radius von 1 000 m um den Bombenfundort evakuiert.

Dieser liegt unweit des Campingplatzes Stolzenau, am Uchter Mühlenbach. Die Schifffahrt auf der Weser ist seit dem Fund gesperrt. Ein Einsatzstab, bestehend aus Polizei, Wasserstraßen – und Schifffahrtsamt, Samtgemeinde Mittelweser, Feuerwehr und Rettungsdiensten, organisiert zur Zeit die Evakuierung der 2280 Bewohner.

Für die Information der Bevölkerung ist ein Bürgertelefon eingerichtet, 05761 / 9206122. Sammelstellen für einen Weitertransport zur Oberschule nach Landesbergen sind : Krankenhaus, Holzhäuser Weg; ZOB, Realschule, Zollwiese und am Gymnasium Zum Ravensberg.

Zur Zeit besteht keine akute Gefährdungslage, die Evakuierung kann ohne Hektik und Zeitdruck durchgeführt werden.

OTS: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

 

 

Kommentare sind geschlossen.