Mittelrhein-Tageblatt - BW-24 News - Stuttgart -Stuttgart-Wangen (BW) – Die in der Ulmer Straße aufgefundene Fliegerbombe (siehe vorhergehende Pressemitteilung) soll noch in der Nacht zum Mittwoch (16.08.2017) entschärft werden. Die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes stufen den Zünder der Bombe als nicht ungefährlich ein, so dass der Radius des Sicherheitsbereichs von 100 auf 250 Meter erweitert worden ist.

Knapp 20 Personen mussten nun ihre Wohnungen verlassen. Notunterkünfte sind eingerichtet; manche Anwohner konnten auch bei Verwandten untergebracht werden. Die Sperrungen der Straßen bzw. der Stadtbahnlinien bleiben bis auf Weiteres bestehen.

Stand: 23.45 Uhr

Hier die Erstmeldung

Stuttgart-Wangen (BW) – In der Ulmer Straße 191 in Stuttgart-Wangen ist am Dienstag (15.08.2017) im Rahmen von Bauarbeiten eine Fliegerbombe (250 kg) aufgefunden worden. Um 19:30 Uhr wurden auf Veranlassung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes für die Entschärfung der Bombe das Gebiet in einem Radius von ca. 100 Metern geräumt.

Der Stadtbahnverkehr ist derzeit eingestellt. Der Straßenverkehr ist gesperrt. Das Gebiet ist derzeit evakuiert. Nach Eintreffen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes wird über das weitere Vorgehen entschieden. Weitere Informationen folgen.

OTS: Polizeipräsidium Stuttgart

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/02/Mittelrhein-Tageblatt-BW-24-News-Stuttgart-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/02/Mittelrhein-Tageblatt-BW-24-News-Stuttgart--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBaden-WürttembergDeutschland-NewsPolizeiStadt-NewsStuttgart16.08.2017,Aktuell,Fliegerbombe soll noch,im Laufe der Nacht entschärft werden,Nachrichten,News,Polizei,Stuttgart-WangenStuttgart-Wangen (BW) - Die in der Ulmer Straße aufgefundene Fliegerbombe (siehe vorhergehende Pressemitteilung) soll noch in der Nacht zum Mittwoch (16.08.2017) entschärft werden. Die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes stufen den Zünder der Bombe als nicht ungefährlich ein, so dass der Radius des Sicherheitsbereichs von 100 auf 250 Meter erweitert worden...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt