Syke – Mann bei Unfall auf der Bundesstraße 6 getötet, drei Verletzte, Bundesstraße voll gesperrt

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Polizei Niedersachsen -Syke (NI) – Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 6 kurz vor der Ortschaft Heiligenfelde kam es am heutigen Donnerstag gegen 12.40 Uhr zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 47-jähriger Mann mit seinem Pkw in Richtung Heiligenfelde und geriet aus noch ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr. Hier kollidierte er frontal mit einem entgegen kommenden Lkw einer Fahrschule.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der 47-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Der Fahrschüler und der Fahrlehrer in dem Lkw wurden leicht verletzt, standen jedoch unter Schock und wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Ein, dem Unfallverursacher, folgender Kleintransporter konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr noch leicht gegen den Lkw. Der Fahrer des Kleintransporters wurde ebenfalls leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Am Pkw entstand Totalschaden, am Lkw und dem Kleintransporter entstand Sachschaden.

Die Bundesstraße musste während der Unfallaufnahme und der ersten Ermittlungen voll gesperrt werden. Eine weiträumige Umleitung wurde eingerichtet. Die Ermittlungen der Polizei nach der Unfallursache laufen.

OTS: Polizeiinspektion Diepholz

 

Kommentare sind geschlossen.