Tessin – Sechs Verletzte bei schwerem Unfall auf der Autobahn 20

Aktuelle Polizei-Meldung -Tessin (MV) – Am Samstag ereignete sich gegen 12:00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Bundesautobahn A20 kurz vor der Anschlussstelle Tessin. Hierbei erlitt ein 65-jähriger Fahrzeugführer schwere sowie weitere fünf Personen leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 25.000 Euro.

Zwei, in Richtung Stettin fahrende, Autos aus dem Landkreis Rostock kollidierten miteinander als der Verursacher mit einem BMW den vor ihm fahrenden Audi überholen wollte. Der Audi kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 65-jährige Fahrer wurde hierbei schwer verletzt. Die 5 Insassen des BMW erlitten leichte Verletzungen. Ein weiterer PKW Ford wurde durch umher fliegende Teile beschädigt.

Ein Großaufgebot an Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber kamen zum Einsatz. Die Autobahn musste während des Rettungseinsatzes und zur Unfallaufnahme in Richtung Stettin für etwa 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Aufgrund des erheblichen Verkehrsaufkommens bildete sich ein größerer Rückstau. Zur Bergung der Fahrzeuge und Fahrbahnreinigung wurde die Fahrbahn halbseitig gesperrt, was zu teilweisen Behinderungen führte.

OTS: Polizeipräsidium Rostock

 

Kommentare sind geschlossen.