Lerntreff im Bildungs- und Medienzentrum präsentiert Bilanz für erstes Halbjahr 2016

Flucht und Asyl in Deutschland - Aktuell -Stadt Trier (RLP) – (pe) Seit dem Start im Mai 2014 hat sich der Lerntreff der Stadtbibliothek Palais Walderdorff und des Projekts APAG (Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung) zu einer festen Größe in der Trierer Bildungslandschaft entwickelt. Die vielfältige Resonanz bestätigt das Konzept des Selbstlern- und Beratungszentrums sowie des niedrigschwelligen Angebots für Menschen mit Alphabetisierungsbedarf. Neben Schülern, Nicht-Erwerbstätigen und älteren Menschen nutzen insbesondere Besucher aus dem Bereich Alphabetisierung und Grundbildung, darunter deutsche Muttersprachler, Migranten und Asylbewerber, den Lerntreff.

Im ersten Halbjahr 2016 fanden 34 Einführungen mit 48 Flüchtlingen (einzeln oder in kleinen Gruppen) statt. Daneben wurden im Bereich Alphabetisierung/Deutsch als Fremdsprache mehr als 20 Tandems aus einem Lernenden und einem ehrenamtlichen Paten zusammengestellt. Ziel ist, durch eine regelmäßige intensive Begleitung Schreib-, Lese- und Sprechkompetenzen zu stärken und das Hörverständnis zu schulen. Die Bibliothek stellt Lernmaterialen zur Verfügung und bestückt die zwölf Notebooks, die die Kunden zum Lernen vor Ort ausleihen können, mit Software oder Online-Lernangeboten. Zudem werden auf aktuelle Bedürfnisse angepasste Medienkisten für Lernende oder Tandems bereitgestellt. Die kontinuierliche Entwicklung und Förderung methodisch-didaktischer Kompetenzen im Umgang mit offenen Lernangeboten ist den Mitarbeiterinnen ein besonderes Anliegen.

Die Kunden können ihren Besuch im Lerntreff an ihre Arbeits- und Familiensituation anpassen. Dies erleichtert autonome und individuelle Lernprozesse. Die Verknüpfung der Kompetenzen von Bibliothek und APAG ermöglicht eine persönliche und flexible Betreuung der Kunden. Neben technischen Fragen geht es um die Auswahl geeigneter Lernmedien, Hilfen beim Sprachenlernen und die Sensibilisierung für verschiedene Lernmittel. Gleichzeitig versuchen die Mitarbeiterinnen, die Nutzer auf weitere Bildungs- und Kultureinrichtungen aufmerksam zu machen. Damit übernimmt der Lerntreff eine Querschnittsaufgabe in der Bildungslandschaft. Diese Aufgabe wird dadurch erleichtert, dass Bibliothek und APAG unter dem Dach des Bildungs- und Medienzentrums vereint sind. Viermal wöchentlich stehen Beratungszeiten im Lerntreff auf dem Programm. Wegen der großen Nachfrage ist eine vorherige telefonische Terminabsprache (0651/718-3430) nötig.

***
Text: Presseamt Trier

Das könnte was für Sie sein ...

Trier - 34 Einführungsveranstaltungen mit Flüchtlingenhttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Flucht-und-Asyl-in-Deutschland-Aktuell-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Flucht-und-Asyl-in-Deutschland-Aktuell--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellDeutschland-NewsGesellschaftRheinland-PfalzThemen und Tipps A - RThemen und Tipps S - Z22.08.2016,34 Einführungsveranstaltungen,Aktuell,Gesellschaft,mit Flüchtlingen,Nachrichten,News,Rheinland-Pfalz,TrierLerntreff im Bildungs- und Medienzentrum präsentiert Bilanz für erstes Halbjahr 2016 Stadt Trier (RLP) - (pe) Seit dem Start im Mai 2014 hat sich der Lerntreff der Stadtbibliothek Palais Walderdorff und des Projekts APAG (Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung) zu einer festen Größe in der Trierer Bildungslandschaft entwickelt. Die vielfältige Resonanz...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt