Trier – Deutschkurse für Migrantinnen werden Anfang August fortgesetzt

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – (pe) Um die Integration von Frauen in Deutschland zu fördern, bietet der Trierer Beirat für Migration und Integration seit 1996 Deutschkurse für Frauen mit Migrationshintergrund plus Kinderbetreuung an. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass der Beirat damit eine Lücke in den Integrationsprojekten abgedeckt hat. Im Schuljahr 2016/17 hat er in diesem Sektor ein Pilotprojekt gestartet. Mit finanzieller Unterstützung der Nikolaus-Koch-Stiftung und der Stadt startete das Projekt „Teilnehmen und Teilhaben“: Neben einem Intensivsprachkurs auf zwei Niveaus fand ein Alphabetisierungskurs für Frauen mit Kinderbetreuung statt.

Parallel gab es verschiedene Aktivitäten: Seminare über Sexualität und Prävention sowie Rechte der Frauen in Deutschland, Teilnahme an Veranstaltungen und gemeinsames Kochen (Pflichttermine) – mit dem Ziel, die Teilnehmerinnen zum Abschluss der A1, A 2 oder B1-Prüfung zu führen. Sie werden nach den Sommerferien 2018 nach einem Einstufungstest auf die freien Plätze in vorhandenen Kursen verteilt. Es gibt voraussichtlich ab 6. August folgende Angebote am Vormittag in der früheren Geschwister-Scholl-Schule, St. Mergener-Straße 1 in Trier-Nord:

A1.2 – ab Lektion 6 und 7
A2.2 – ab Lektion 6 und 7

Außerdem wird ein Anfängerkurs (A1.1) geplant. Die Einschreibung läuft vom 1. bis 3. August im Büro des Beirats (Zimmer 6 im Rathaus am Augustinerhof). Interessenten können sich per Post im Büro des Migrationsbeirats melden: Rathaus Am Augustinerhof, 54290 Trier.

***
Presseamt Trier

Der Tageblatt LESETIPP ...