Trier – Erfahrungsaustausch stärkt kommunale Wirtschaftsförderer

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – (pe) Das Verhältnis der Kommunen zur EU und die Digitalisierung in der Wirtschaft waren zwei Themen beim Treffen der Vereinigung der Wirtschaftsförderer von 28 süddeutschen Großstädten (VWSG) in Trier.

Christiane Luxem, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, stellte als Gastgeberin den Standort Trier vor und ergänzte: „In der VWSG gibt es einen offenen Austausch zu allen Themen, die in den Städten je nach ihrer Größe und der fachlichen Ausrichtung der Wirtschaftsförderung auch unterschiedlich gehandhabt werden können. Eine Metropole wie München hat natürlich eine ganz andere Schwerpunksetzung als kleinere und mittlere Großstädte, wie Trier.

Wir können mit- und voneinander lernen. Dieser Austausch ist zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts und der ansässigen Unternehmen wichtig. Probleme und Fragestellungen können gemeinschaftlich angegangen werden. Man erhält immer gute Ratschläge.“ Bei einem Gespräch mit OB Wolfram Leibe interessierten sich die Teilnehmer der Tagung, die seit 30 Jahren abwechselnd in einer der Städte stattfindet, vor allem für die wirtschaftlichen Beziehungen der Stadt Trier mit dem Nachbarland Luxemburg.

***
Presseamt Trier

 

Kommentare sind geschlossen.