Trier – Fotoausstellung „Willkommen in Europa?“

1. bis 30. August im Foyer der Stadtbibliothek im Palais Walderdorff

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Trier -Trier – (bau) Die vhs Trier zeigt vom 1. bis 30. August im Foyer der Stadtbibliothek im Palais Walderdorff die Fotoausstellung „Willkommen in Europa?“ der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“. Gezeigt werden Fotos aus verschiedenen Ländern entlang der Außengrenzen Europas und auf dem Balkan, die im Rahmen der humanitären Projekte von Ärzte ohne Grenzen entstanden sind. Die Bilder zeigen Menschen und ihre Geschichten – und drücken die Traumata derer aus, die sich auf einer lebensgefährlichen Flucht befinden.

Ärzte ohne Grenzen überschreibt die Ausstellung mit dem Titel „Willkommen in Europa? EU-Politik gefährdet Menschenleben“ und erklärt: „Krieg, Verfolgung, Armut – es gibt viele Gründe, weshalb Menschen ihre Heimat verlassen müssen. Weltweit sind mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht. In der Europäischen Union sind sie jedoch nicht erwünscht, eine legale Einreise ist nur für die wenigsten möglich. Von Grenzen lassen sich die Menschen jedoch nicht abhalten und nehmen die lebensgefährliche Flucht über das Mittelmeer auf sich.“ Die Organisation leistet seit dem Jahr 2000 an den Außengrenzen der Europäischen Union medizinische Nothilfe. 2015 weitete sie ihre Aktivitäten in ganz Europa und in den Balkanstaaten aus und startete darüber hinaus Such- und Rettungsaktionen auf dem Mittelmeer.

Die vhs Trier zeigt die Ausstellung bei freiem Eintritt unkommentiert am Domfreihof im Foyer zur Stadtbibliothek während der normalen Öffnungszeiten, Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr und Samstag 10 bis 13 Uhr.

***
Urheber: Presseamt Trier

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!