Trier – Gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Stadtverwaltung Trier für Personalpolitik ausgezeichnet

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – (em) Die Trierer Stadtverwaltung ist mit dem Zertifikat zum audit „berufundfamilie“ ausgezeichnet worden. Beate Weiland, Leiterin des Zentralen Personalamts der Stadt Trier, nahm die Zertifizierung jetzt in Berlin entgegen. „Wir sind sehr stolz, dass unsere Anstrengungen, Beruf und Familie besser vereinbaren zu können, von unabhängiger Seite bestätigt wurden.“ Das Trierer Rathaus ist damit auch in den nächsten drei Jahren berechtigt, das europaweit geschützte Zertifikatslogo werbewirksam in Veröffentlichungen, Druckschriften und für Stellenanzeigen zu verwenden.

Um diese Auszeichnung zu erhalten, hat die Stadtverwaltung ein mehrstufiges und langwieriges Verfahren durchlaufen. Bevor sie jetzt erfolgreich das Dialogverfahren abschließen konnte, das vor der Erteilung des Zertifikates stand, musste sich die Stadt Trier während der letzten neun Jahre drei Mal überprüfen lassen, ob sie im Rahmen ihrer Personalpolitik die geforderten Standards erfüllt.

Mit der Auszeichnung werden die vielfältigen Bemühungen der Trierer Stadtverwaltung um eine verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewürdigt. So wird zum Beispiel das Programm „Rathaus Kids“ angeboten, bei dem seit 2012 Mitarbeiter der Stadt ein zweiwöchiges Ferienprogramm für die Kinder von Kollegen organisieren. Außerdem wurde in den letzten Jahren die Flexibilität der Arbeitszeit erhöht und die Telearbeit weiter ausgebaut. Zusätzliches Thema der nächsten Jahre wird die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege sein. „Das audit ist auch ein Spiegel der Gesellschaft und das bedeutet für uns, auf Arbeitsmarkt und demografischen Wandel entsprechend zu reagieren“, sagt Beate Weiland.

Angeboten wird das audit von der berufundfamilie Service GmbH, die zur Qualitätssicherung des Zertifikats in drei Jahren ein weiteres Dialogverfahren ansetzen wird. Ziel des Dialogverfahrens ist es, den hohen Entwicklungsstand der familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik zu pflegen und in einzelnen ausgesuchten Bereichen das Optimierungspotenzial zu nutzen.

***
Presseamt Trier

 

Kommentare sind geschlossen.