Trier – Halbzeit bei Verkehrsbefragung: Sehr gute Beteiligung

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – (kig) Bei der Befragung Trierer Haushalte zum Thema Verkehr, die im Januar gestartet wurde, ist jetzt Halbzeit.

Ariane Nehring, Verkehrsplanerin im Stadtplanungsamt, zieht eine positive Zwischenbilanz: „Die Bevölkerung hat sich sehr gut beteiligt und wir hoffen, dass es weiter so bleibt. Bisher antworteten rund 50 Prozent der teilnehmenden Haushalte telefonisch, die andere Hälfte nutzte das Online-Formular.“ Nach der jetzt beginnenden Ferienpause wird die Befragung im August fortgesetzt.

Ziel der Erhebung in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden ist es unter anderem, den aktuellen Modal Split, also den Anteil der verschiedenen Verkehrsmittel am Gesamtaufkommen, zu ermitteln. Für ein repräsentatives Ergebnis sollen in Trier im Lauf des Jahres 2000 Personen befragt werden, die mittels einer Zufallsstichprobe ausgewählt wurden. Neben Angaben zur Person und zum allgemeinen Verkehrsverhalten werden auch die an einem bestimmten Stichtag zurückgelegten Wege abgefragt.

Von Februar bis April nahmen 477 Trierer und Triererinnen an der Umfrage teil, damit wurden bis zu diesem Zeitpunkt 96 Prozent der Sollstichprobe erreicht. Anonymität und Datenschutz sind bei der Erhebung selbstverständlich gewährleistet. Nach Inkrafttreten der neuen EU-Grundverordnung wurde die bestehende Vereinbarung zwischen der Stadt Trier und der TU Dresden zur Verarbeitung der erhobenen Daten angepasst.

Die TU Dresden wiederholt die Verkehrsbefragung alle fünf Jahre in zahlreichen deutschen Städten. Trier ist 2018 erstmals dabei. Somit können die Ergebnisse mit den Werten von 128 anderen Kommunen verglichen werden.

***
Presseamt Trier

 

Kommentare sind geschlossen.