Trier – Kind bei Unglück im Weisshauswald verletzt

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – (mic) Bei einem Unglück im Trierer Weisshauswald ist am heutigen Nachmittag ein Kind schwer verletzt worden.

Rettungsdienst und Feuerwehreinsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Trier wurden um 15.50 Uhr zu dem Einsatz im Trierer Weisshauswald alarmiert. Eine etwa 20 Meter hohe Eiche war kurz zuvor unvermittelt umgestürzt und hatte ein zehnjähriges Mädchen schwer verletzt.

Der Baum stand im Wildschweingehege unmittelbar am dortigen Parkplatz, einige Meter vom Zaun des Geheges entfernt. Er stürzte auf eine Sitzgruppe aus Holzbänken. Ein zehnjähriges Mädchen wurde dabei vom Geäst des Baumes getroffen und verletzt.

Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Etwa 15 Menschen, darunter Angehörige des Kindes und Passanten, die das Unglück beobachtet hatten, wurden von der Feuerwehr und von der Notfallnachsorge betreut.

Der Bereich um den umgestürzten Baum wurde abgesperrt. Eine Strom-Freileitung, die der Baum ebenfalls getroffen hatte, wurde von den Stadtwerken zunächst abgeschaltet.

Zu der Ursache des Unglücks können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Polizei ermittelt.

Die Trierer Berufsfeuerwehr mit Feuerwehrdezernent Thomas Schmitt und das Deutsche Rote Kreuz waren zeitweise mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort.

***
Presseamt Trier

 

Kommentare sind geschlossen.