Trier – Kultur: Premiere für szenische Lesung über Karl Marx

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – Kultur: (pe) Unter dem Motto „Da bin ich wieder! Marx. Privat. Von hinten nach vorne“ hat am Pfingstmontag, 21. Mai, 19 Uhr, Raum 5 im Palais Walderdorff, eine szenische Präsentation aus dem Leben von Karl Marx mit seinen Texten und Bildern Premiere.

Bei der Lesung auf Einladung des städtischen Bildungs- und Medienzentrums mit den Schauspielern Bettina Koch und Jürgen Reitz steht die Privatperson im Vordergrund: der Vater, der Sohn, der Freund und Feind, der Ehemann und der Geliebte. Die Darstellung wagt neue Perspektiven auf diesen facettenreichen Menschen. Koch und Reitz haben das rund 75 Minuten lange Stück selbst geschrieben.

Bettina Koch spielt am Staatstheater Saarbrücken und tourt mit eigenen Programmen durch Deutschland. Derzeit ist sie mit Alice Hoffmann („Familie Heinz Becker“) mit dem Programm „Die Ähn un das Anner“ unterwegs. Reitz ist Schauspieler, Drehbuchautor und Theaterpädagoge. Er hat sich unter anderem mit der Umgestaltung von Prosa- und Lyrik-Texten für szenische Produktionen einen Namen gemacht.

Nach der Premiere ist die Marx-Produktion außerdem zu sehen am 15. August und 13. September, jeweils 19 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse im Palais Walderdorff am Domfriedhof.

***
Presseamt Trier

 

Jetzt das eigene Projekt starten mit den webgo SSD Webhosting Paketen

 

Kommentare sind geschlossen.