Trier – Noch freie Musikschulplätze beim Start ins neue Semester

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – (pe) In der städtischen Karl-Berg-Musikschule gibt es im zweiten Semester 2018, das in der ersten Septemberwoche beginnt, noch freie Plätze in den Eltern-Kind-Kursen: Musikmäuse I und II (für Mütter mit Babys vom vier bis elf und zwölf bis 18 Monaten) sowie Musikzirkus I und II (für Kleinkinder von anderthalb bis drei und von drei bis viereinhalb Jahren, jeweils in Begleitung eines Erwachsenen). Die kindgerechten Kurse unter der Leitung von qualifizierten Dozentinnen finden bis Januar 2019 einmal wöchentlich im Elementarraum der Musikschule, Paulinstraße 42 b/c, statt. Sie umfassen gemeinsames Singen, einfache Kniereiterverse, Bewegen und Tanzen, das Spiel mit einfachen Instrumenten (Klanghölzer, Glöckchen und Rasseln) oder einfach nur die Freude am Hinhören. Dadurch wird die Gesamtentwicklung der Kinder positiv und nachhaltig beeinflusst.

Außerdem sind in der Musikschule in den drei anderen Abteilungen noch Unterrichtsplätze frei. Die konzertante Sektion widmet sich der klassischen Musik sowie dem Ensemble- und Orchesterspiel. Ein Einstieg ist ebenfalls bei den Angeboten für etwas größere Kinder möglich: in der Theatergruppe „Cantarella“ widmen sich Teilnehmer von fünf bis zehn Jahren unter der Leitung von Vera Ilieva und Angela Händel dem klassischen Gesang und Tanz in Verbindung mit Schauspiel. Am Ende des Schuljahrs steht die Aufführung eines Märchens. In der Jazz- und Rock-Abteilung erhalten die Teilnehmer neben dem Einzelunterricht, in dem die Improvisation im Vordergrund steht, Unterricht im Bandspiel. Die Schüler können zwischen rund 20 Bands auswählen, die einmal monatlich proben. Unterrichtsplätze für zahlreiche Instrumente, vor allem E-Gitarre und E-Bass, stehen Interessenten offen. In der Musicalabteilung werden neben Gesang und Korrepetitionsunterricht Tanz und Schauspiel unterrichtet. Der Kurs läuft komprimiert an zwei Wochentagen. Daneben sind öffentliche Bühnenauftritte und Showings möglich

Eine flexible Unterrichtsbelegung ist mit der Zehnerkarte möglich: Es können verschiedenen Fächer nach Absprache mit den Dozenten ausprobiert und belegt werden. Den Unterricht an der Musikschule erteilen qualifizierte Lehrkräfte, die Termine werden möglichst flexibel festgelegt. Außerdem können Schüler Zusatzangebote wie Klavierkorrepetition, Musiktheorie oder zahlreiche Ensembleangebote kostenlos nutzen. Das Musikschulprogramm richtet sich an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Schnupperstunden oder ein Unterrichtsbesuch können nach vorheriger Absprache organisiert werden.

Weitere Informationen im Internet: www.musikschule-trier.de.

***
Presseamt Trier

 

Kommentare sind geschlossen.