Trier – Schiedsleute in drei Trierer Bezirken gesucht

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – (pe) Für drei städtische Bezirke werden neue Schiedsleute gesucht. Interessenten können sich bis Freitag, 9. November, beim städtischen Rechtsamt bewerben. Für die Nachbesetzung gelten im Einzelnen folgende Termine:

Bezirk 1: Ehrang, Pfalzel, Biewer, Quint, Trier-West, Pallien, Euren, Zewen, Oberkirch, Herresthal ab 14. Dezember.
Bezirk 3: Maximin, Innenstadt, Olewig ab 22. Januar 2019.
Bezirk 4: Mariahof, Heiligkreuz, St Matthias, Trier-Süd, Feyen ab 15. Dezember.
Die ehrenamtlich tätigen Schiedsleute müssen das 30. Lebensjahr vollendet haben und im jeweiligen Bezirk wohnen. Sie sind vor allem in der Streitschlichtung im Einsatz und entlasten die Gerichte. Unter der Prämisse „Schlichten statt Richten“ sind die Schiedsleute vor Anrufung eines Gerichtes einzuschalten unter anderem bei Privatklagedelikten wie Hausfriedensbruch, Beleidigung, Verletzung des Briefgeheimnisses, Körperverletzung oder Bedrohung, wenn kein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung besteht. Außerdem gilt das bei Streitigkeiten zum Beispiel im Zusammenhang mit Hecken, die in das Nachbargrundstück hineinwachsen. Weiterer Schwerpunkt können Streitigkeiten wegen der Verletzung der persönlichen Ehre sein.

Schiedspersonen sollten über Verhandlungsgeschick, Lebenserfahrung, eine gute Auffassungsgabe, viel Geduld und Menschenkenntnis haben. Für die Bewerbung muss ein Personalbogen verwendet werden, der mit weiteren Informationen im Internet steht: www.trier.de. Das Formular kann auf Wunsch auch per Post verschickt werden. Ansprechpartner im städtischen Rechtsamt sind Iris Christ (Telefon: 0651/718-1303) und Lena Klasner: 0651/718-1304.

***
Presseamt Trier

 

Kommentare sind geschlossen.