• World-Of-Karaoke-Playback und Musikshop 2019

Trier – Trierer Freibäder profitierten vom Rekordsommer 2018

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – (pe) Der heiße Sommer 2018 bescherte den beiden Trierer Freibädern einen Zehn-Jahres-Rekord mit 172.331 Besuchern und hatte weitere positive Auswirkungen für die Bilanz. Im Nordbad wurden insgesamt 68.965 Gäste gezählt, im Freibad Trier-Süd waren es 103.336. Außerdem sank im Nordbad der Energiebedarf zur Aufheizung des Beckenwassers. Daher lagen die Energiekosten 2018 mit knapp 94.500 Euro unter den Vorjahreswerten. 2016 hatte noch ein Betrag von gut 104.000 Euro in der Bilanz gestanden.

Die Badesaison 2018 lief vom 29. April bis 23. September. Besucherstärkster Monat war der Juli. Spitzen-Einzeltag war jeweils der 7. August, als allein im Südbad 3845 Gäste gezählt wurden. Analog zur Besucherzahl entwickelten sich die Einnahmen. Der Betrag von 459.387 Euro bedeutete einen weiteren Zehn-Jahres-Rekord. Wegen der hochsommerlichen Temperaturen wurde an 20 Tagen die Badezeit verlängert. Hingegen gab es nur an acht Tagen eine frühere Schließung wegen schlechten Wetters. Unter den verschiedenen Ticketvarianten in den Freibädern ist die Einzelkarte am beliebtesten. Davon wurden 2018 insgesamt 38.882 verkauft.

Insgesamt ergab die im Dezernatsausschuss vorstellte Bilanz 2018 einen Kostendeckungsgrad von 51 Prozent im Nord- und von rund 46 Prozent im Südbad. Damit lagen beide Sportstätten deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt von 31,6 Prozent. In der Bilanz sind auch die Ausgaben für Renovierungen und Instandsetzungen verzeichnet. Im Nordbad musste die Beckenfolie vor dem Saisonstart neu abgedichtet werden. Außerdem standen Reparaturen an der Umwälz- und der Solarpumpe auf dem Programm.

***
Presseamt Trier

 

Kommentare sind geschlossen.