Trier – Wartezone an der Haltestelle „Schellenmauer“ wird vergrößert

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – (kig) Die Bushaltestelle „An der Schellenmauer“ wird von Schülern stark freqentiert. Um die Sicherheit an dieser Stelle zu erhöhen, wird jetzt die Wartezone auf dem Gehweg verbreitert. Die Busse, die bisher eine Haltebucht nutzen konnten, stoppen künftig auf der rechten Fahrspur in Richtung Weimarer Allee. An der Einmündung der Windstraße werden die Bordsteine behindertengerecht abgesenkt.

Die Umbauarbeiten beginnen am Dienstag, 3. April, und dauern voraussichtlich drei Wochen. In dieser Zeit ist der Gehweg an der Schellenmauer ebenso gesperrt wie die Einfahrt aus der Balduin- in die Windstraße. Anlieger erreichen die Windstraße über die Sichel- und Predigerstraße.

Der Verkehr in Richtung Weimarer Allee wird zweispurig an der Baustelle vorbeigeleitet. Während der Bauarbeiten wird die Bushaltestelle provisorisch circa 50 Meter in Richtung Balduinstraße verlegt.

***
Presseamt Trier

 

 

Kommentare sind geschlossen.