Trier – Zwei schwerstverletzte Personen nach innerfamiliärer Auseinandersetzung

die-polizei-trier-meldetTrier – Heute um 17.13 Uhr informierte die Integrierte Rettungsleitstelle Trier die Polizei über einen Noteinsatz in der Nikolausstraße.

Vor Ort wurde eine 35 Jahre alte Frau mit schweren Schnittverletzungen im Bereich des Halses im Flur des Mehrfamilienhauses vorgefunden und nach Erstversorgung durch einen Notarzt in ein Trierer Krankenhaus verbracht.

In der Wohnung fand die Polizei einen ebenfalls schwerverletzten 63 Jahre alten Mann mit einer Stichverletzung. Auch der Mann musste notärztlich versorgt werden und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bei den beiden verletzten Personen handelt es sich um Tochter und Vater, beide sind lebensgefährlich verletzt.

Was sich in der Wohnung zugetragen hat und wie es zu den Verletzungen kam, wird zurzeit von den Ermittlern der Kriminalpolizei Trier untersucht. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand hat es den Anschein, dass es sich um eine innerfamiliäre Auseinandersetzung gehandelt haben könnte.

Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die Polizei bittet die Medienvertreter, vorerst von weiteren Nachfragen abzusehen. Polizei und Staatsanwaltschaft Trier werden, sobald neue, gesicherte Erkenntnisse vorliegen, am Montag eine weitere Presseerklärung abgeben.

OTS: Polizeipräsidium Trier

 

Kommentare sind geschlossen.