Verkehr Österreich – ÖAMTC: Lange Kolonnen auf der Fernpassstraße – Über eine Stunde Fahrtzeit für Dreizehn Kilometer

Verkehrsservice Österreich - Aktuell -Verkehr Österreich – Wien (A) – Ungebrochen stark war der Reiseverkehr am Sonntag. Brennpunkt in Österreich war vorerst die Fernpassstraße (B179) in Tirol: „Eine Stunde dreizehn Minuten beträgt die aktuelle Fahrtzeit vom Grenztunnel Füssen bis Reutte Süd“, berichtete ÖAMTC-Verkehrsexperte Michael Unterrainer Sonntagmittag. „Das bedeutet, dass Autofahrer für die rund dreizehn Kilometer über eine Stunde Zeitverlust in Kauf nehmen müssen“.

Auch in der Gegenrichtung war starker Verkehr spürbar:
Abschnittsweise standen die Kolonnen von Nassereith bis zum Fernsteinsee und weiter nördlich zwischen Bichlbach und Reutte.

Der Rückreiseverkehr machte sich auch in Salzburg bemerkbar: Die Wartezeit vor dem Grenzübergang Walserberg auf der A1 betrug nach Angaben des Clubs rund eine Stunde. Die Staus reichten zeitweise bis Grödig auf der A10 zurück.

„In den nächsten Stunden werden wir allerdings auch auf der Tauern Autobahn mit Staus in Fahrtrichtung Süden rechnen müssen“, so Unterrainer. „Denn zwischen München und Rosenheim herrscht sehr dichter Verkehr. Auf einer Länge von 15 Kilometern gibt es Stopp-an-Go-Verkehr.“

(Forts. mögl.)

ÖAMTC-Mobilitätsinformationen

Rückfragen & Kontakt:
ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001

 

Kommentare sind geschlossen.