Warendorf -Hoetmar, L 547 K 20 – Verkehrsunfall mit Personenschaden – fünf Verletzte

Einsatz für den Rettungsdienst -Warendorf (NRW) – Am 05.04.2018 gegen 16:30 Uhr befuhr ein 74-jähriger Warendorfer die K 20 aus Richtung Hoetmar in Richtung Westkirchen.

Zur selben Zeit befuhr eine 40-jährige Warendorferin mit ihrem, mit insgesamt vier Personen besetzten Pkw, die L 547 von Ahlen kommend in Richtung Warendorf. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei alle vier Insassen im Pkw der 40-jährigen, Verletzungen leichterer Art erlitten.

Durch die Wucht des Aufpralls stieß der Pkw der 40-jährigen gegen den Klein-Lkw eines 52-jährigen aus Ahlen und den Pkw einer 41-jährigen aus Drensteinfurt, die sich beide hintereinander, aus Richtung Westkirchen kommend, wartend an der L 547 befanden. Die 41-jährige erlitt hierbei ebenfalls Verletzungen leichterer Art.

Der Pkw des 74-jährigen stieß durch den Aufprall noch gegen den Pkw einer 42-jährigen Münsteranerin, die sich hinter den zuletzt genannten Fahrzeugen befand. Sie und der 74-jährige blieben unverletzt. Die Verletzten wurden zur weiteren Versorgung in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war der Kreuzungsbereich für ca. 1 ¾ Stunden gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr ab.

Durch den Unfall entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden.

OTS: Polizei Warendorf

 

 

Kommentare sind geschlossen.