Webmasternews – DSGVO: Am 25.05.2018 stirbt das Internet, wie wir es kennen, was wird bleiben?

Man kann auch ALLES kaputt REGELN.

Computermagazin - Webmaster-News-Webmasternews – DSGVO: Am 25.05.2018 stirbt das Internet, wie wir es kennen, was wird bleiben? Was, wie wo … was passiert den da?

Nun die EU hat nachdem die Glühbirne nicht mehr glühen darf, die Banane eine bestimmte Krümmung haben muss und noch so einigen anderen Stuss vor einiger Zeit beschlossen, das Internet SICHERER zu machen. Es geht hier unter anderem um den Datenschutz der Nutzer, ob der Kunde Werbung sehen möchte, die Datensicherheit allgemein und noch viele andere tolle Dinge mehr.

Das Ergebnis werden wir wohl zum 25.05.2018 „LIVE“ und in Farbe sehen. Was wir sehen werden, wird an die (technische) Steinzeit erinnern. Datenschutz ist eine super Sache und grade nach den lustigen Vorfällen bei Facebook wichtiger denn je, ganz klar. Was passieren wird, ist auf jeden Fall das, viele „KLEINE“ und kostenlose Anbieter von Informationen im Internet die Segel streichen werden. Zu groß ist der Aufwand, was denn da gefordert wird umzusetzen, denn mit Werbung im Internet wie zu Beginn ist schon lange kein Blumentopf zu gewinnen. Der Anfang vom Ende war aber auch schon hier die ADBLOG-Software welche schöne die Werbung aus den Seiten „gebeamt“ hat.

Und es betrifft hier nicht nur Firmen, die im Internet Geld verdienen möchten und müssen. Nein es betrifft ALLE die eine Webseite betreiben ganz gleich ob „Tante Frieda“ mit ihren letzten Rezepten aus der Küche oder aber Konzerne wie Amazon, Ebay und Co.. Bei den Konzernen brauchen wir uns keine Sorgen zu machen, die haben genug Geld in der Hinterhand sich einen Datenschutzbeauftragten zu leisten, der den ganzen Tag nichts anderes macht, als zu schauen, ob den alles Sicher ist.

Wir von der Damaschun-Media / Hunsrück-Network mit unseren Journalen und Magazinen, haben in den letzten Wochen kräftig gearbeitet und versucht alles, was bekannt war/ist, an Änderungen umzusetzen. In enger Zusammenarbeit mit „E-Recht24“ und weiteren Rechtsanwälten, Fachanwälten und Fachleuten für Datenschutz, haben wir unsere Portale überarbeitet und für die Nutzer „SICHER“ gemacht. Fertig sind wir dennoch nicht, einiges haben wir noch bis zum 25.05.2018 zu erledigen. Da einige Serveranbieter grade, was wichtige „KLEINIGKEITEN“ wie z.B. Verträge zum Thema Auftragsdatenverarbeitung angeht, ein Vorbild an „Du Kunde, Du kannst uns mal“ sind, ziehen wir unsere Projekte zurzeit alle zum Anbieter „WEBGO“ um. Ein kleiner Anbieter mit einem super Service, von dem sich die „Platzhirsche“ etwas abgucken sollten. Da gibt es sogar das Sicherheitszertifikat für lau.

In den nächsten Tagen / Stunden wird auch unser Hauptmagazin „Mittelrhein-Tageblatt“ auf den neuen Server wechseln, eine gute Gelegenheit für uns einige Sachen zu ändern, zu verbessern und, und, und. Im Zuge der Umstellung werden wir einige der Magazine und Portale die bisher eigenständig waren, in das Hauptmagazin übernehmen. Wir werden aus unseren AKTUELL 127 Portalen und Magazinen einige „WENIGE“ Portale/Magazine im völlig neuen Design machen. Das was auf jeden Fall bleibt sind das „Mittelrhein-Tageblatt“, das „Hessen-Tageblatt“ sowie das „Franken-Tageblatt (Bayern24.info)“. Was sonst noch bei uns verbleibt, ist eine Frage, die wir bis zum 25.05.2018 dem Stichtag der neuen Verordnung noch entscheiden müssen.

Fakt ist, NICHTS bleibt im Internet wie wir es kennen. Danke liebe EU, danke an alle Hacker und sonstigen Spinner die meinen sie müssten in Server einbrechen und Daten klauen und so diese Maßnahme der EU erst auf den Plan gerufen hat.

Wer jetzt dennoch weiter machen möchte, dem legen wir den Video-Kurs zum Thema DSGVO von Holger Korsten einem Internetmarketing Experten ans Herz, siehe Banner!

Hier noch ein Kurs-Tipp unserer Computer-Redaktion zum Thema!

EU-DSGVO

Schöne neue Welt. Eure Computer-Redaktion vom Mittelrhein-Tageblatt.

 

Kommentare sind geschlossen.